Allgemeine Geschäfts-bedingungen Flow State Personal Coaching

1. Geltungsbereich

  1. Dienstleistungen von Flow State bzw Kevin Seyr unterliegen vollumfänglich den allgemeinen Vertragsbedingungen, sofern sie nicht durch schriftliche Vereinbarungen zwischen den beiden Parteien abgeändert oder ergänzt werden.
  2. Die allgemeinen Vertragsbedingungen bilden einen integrierenden Bestandteil der vertraglichen Vereinbarungen mit dem Kunden.
  3. Bei Übertragung eines Coachings bzw. Personaltrainings (z.B. Geschenkgutschein) wird die Gültigkeit der AGB mitübertragen.

2. Leistungsumfang

  1. Flow State bietet dem Kunden ein individuell auf seine Bedürfnisse zugeschnittenes begleitetes Trainingsprogramm/Trainingseinheit/Beratungseinheit.
  2. Der Kunde hat Anrecht auf Abklärung und Identifizierung der individuellen Trainingsmotive und Trainingsziele sowie eine gesundheitliche Risikoabklärung mittels Gesundheitsfragenbogen.
  3. Für zusätzliche Dienstleistungen ist eine Einwilligung zu unterzeichnen und die daraus resultierenden Kosten gehen in einer separaten Rechnung zu Lasten des Kunden.
  4. Der Kunde erhält ein individuell abgestimmtes Coaching.
  5. Auf der Website finden sich Angebote zu Personal Trainings, Gruppenfitness, Firmenfitness, Seminaren, Ernährungscoachings, Lebensstilinterventionen, Work-Life-Balance, Leistungsdiagnostik, Mindset und Persönlichkeitsentwicklung-Coaching, diverse Testings, Gesundheits-Checks, Entspannungstraining, Regenerationsoptimierung und Vereinstrainings.
  6. Für Online-Käufe gelten die AGB sinngemäss.

3. Personaltraining, Gruppen & Einzeln: Trainingsdauer

  1. Das Training dauert 60 oder 90 Minuten.
    Die konkrete Trainingsdauer ist dem Vertrag zu entnehmen.
  2. Das Personaltraining verfällt nach einem Jahr, als Stichtag gilt der Vertragsbeginn auf dem Vertrag. Ungenutzte Stunden verfallen. Eine Rückerstattung ist ausgeschlossen.
  3. Bei längerer Dauer wird prozentual auf 15 Minuten verrechnet.

4. Personaltraining, Gruppen & Einzeln: Trainingsinhalt

  1. Vor Beginn des eigentlichen Trainingsprogramms mit dem Personal Trainer, werden im Rahmen eines Eintritts- und Beratungsgespräches die Abklärung und Identifizierung der individuellen Trainingsmotive und Trainingsziele sowie eine gesundheitliche Risikoabklärung mittels Gesundheitsfragenbogen durchgeführt.

5. Beratungen: Beratungsdauer

  1. Die Beratungen dauern jeweils 60 Minuten
  2. Das Beratungs-Paket verfällt nach einem Jahr, als Stichtag gilt der Vertragsbeginn auf dem Vertrag. Ungenutzte Stunden verfallen. Eine Rückerstattung ist ausgeschlossen.
  3. Bei längerer Dauer wird prozentual auf 15 Minuten verrechnet.

6. Beratungen: Beratungsinhalt

  1. Vor Beginn des eigentlichen Beratungsprogramms mit dem Personal Trainer, werden im Rahmen eines Eintritts- und Beratungsgespräches die Abklärung und Identifizierung der individuellen Gesundheitsmotive und Ziele sowie eine gesundheitliche Risikoabklärung mittels Gesundheitsfragenbogen durchgeführt.

7. Trainings-Coaching Zyklus

  1. Ein Zyklus dauert zwischen zwei und vier Monate, abhängig von der anstehenden Trainingsphase. Ein Erstgespräch mit anschliessender Trainingseinführung von 90 Minuten und ein Anpassungstermin von 75 Min sind inbegriffen.
  2. Das Angebot verfällt nach vier Monaten, als Stichtag gilt der Vertragsbeginn auf dem Vertrag. Ungenutzte Stunden verfallen. Eine Rückerstattung ist ausgeschlossen.

8. Trainings-Coaching Inhalt

  1. Ein Zyklus beinhaltet jeweils ein Erstgespräch mit Abklärung und Identifizierung der individuellen Trainingsmotive und Trainingsziele sowie eine gesundheitliche Risikoabklärung mittels Gesundheitsfragebogen. Danach wird ein individuell abgestimmter Trainingsplan für den Kunden entwickelt und gemeinsam durchgeführt. Nach ca. vier bis sieben Wochen folgt ein Anpassungstermin, um offene Fragen zu beantworten, den Verlauf des Trainings zu kontrollieren und einen neuen Trainingsplan für die nächste Phase zu erstellen.

9. Intensivbetreuung: Dauer

  1. Die Trainings/Beratungen dauern jeweils 60 Minuten.
  2. Bei der Intensivbetreuung werden die Termine 1,2 oder 3 mal pro Woche umgesetzt, je nach Package Grösse. Die vorgesehene Dauer beträgt 3 Monate, weil nach 3 Monaten die ersten fühlbaren, messbaren und sichtbaren Erfolge bemerkbar werden.
  3. Gold: 3 Termine pro Woche während 3 Monaten. Als Stichtag gilt der Vertragsbeginn auf dem Vertrag. Ungenutzte Stunden verfallen. Eine Rückerstattung ist ausgeschlossen.
  4. Silber: 2 Termine pro Woche während 3 Monaten. Als Stichtag gilt der Vertragsbeginn auf dem Vertrag. Ungenutzte Stunden verfallen. Eine Rückerstattung ist ausgeschlossen.
  5. Bronze: 1 Termin pro Woche während 3 Monaten. Als Stichtag gilt der Vertragsbeginn auf dem Vertrag. Ungenutzte Stunden verfallen. Eine Rückerstattung ist ausgeschlossen.
  6. Das Paket kann während maximal 2 Wochen unterbrochen und um die entsprechende Dauer verlängert werden. Die Pausierung des Coachings muss schriftlich im Voraus auf die E-Mail: info@flow-state.ch beantragt werden.
  7. Bei längerer Dauer wird prozentual auf 15 Minuten verrechnet.

10. Intensivbetreuung: Trainingsinhalt

  1. Vor Beginn des eigentlichen Trainingsprogramms mit dem Personal Trainer, werden im Rahmen eines Eintritts- und Beratungsgespräches die Abklärung und Identifizierung der individuellen Trainingsmotive, Gesundheits- und Trainingsziele sowie eine gesundheitliche Risikoabklärung mittels Gesundheitsfragenbogen durchgeführt.

11. Ganzheitliches Coaching: Dauer

  1. Die Beratungen dauern jeweils 30 Minuten. Ausnahme: Der erste Termin des ganzheitlichen Coachings dauert 90 Minuten.
  2. Lifechange: 36 Beratungen à 30 Minuten, das Angebot verfällt nach acht Monaten, als Stichtag gilt der Vertragsbeginn auf dem Vertrag. Ungenutzte Stunden verfallen. Eine Rückerstattung ist ausgeschlossen.
  3. Reset your life: 24 Beratungen à 30 Minuten, das Angebot verfällt nach sechs Monaten, als Stichtag gilt der Vertragsbeginn auf dem Vertrag. Ungenutzte Stunden verfallen. Eine Rückerstattung ist ausgeschlossen.
  4. Time for change: 12 Beratungen à 30 Minuten, das Angebot verfällt nach vier Monaten, als Stichtag gilt der Vertragsbeginn auf dem Vertrag. Ungenutzte Stunden verfallen. Eine Rückerstattung ist ausgeschlossen.

12. Ganzheitliches Coaching: Inhalt

  1. Vor Beginn des eigentlichen Programms mit dem Personal Coach, werden im Rahmen eines Eintritts- und Beratungsgespräches die Abklärung und Identifizierung der individuellen Trainingsmotive, Gesundheits- und Trainingsziele sowie eine gesundheitliche Risikoabklärung mittels Gesundheitsfragenbogen durchgeführt. Es folgen Beratungen in den Bereichen: Training, Ernährung, Erholung, Gesundheitsförderung, Entspannung, Stressmanagement, Mentale Fitness und Persönlichkeitsentwicklung.

13. Gruppenfitness, Firmenfitness, Seminare, Vereintrainings: Besonderheiten

  1. Der Inhalt wird individuell abgestimmt und auf den Vertragsbedingungen schriftlich erklärt sowie zeitlich definiert. Diese Trainings erfolgen in einer Gruppe. Bei bereits vorhandenen Gruppenkurse sind die Trainingszeiten der Website zu entnehmen.
  2. Bei den Gruppenkursen/Verein Trainings/Corporate Fitness gilt Eigenverantwortung. Die Teilnehmer sind körperlich gesund und fit und übernehmen die Verantwortung für Ihr Training. Sollte Flow State/Kevin Seyr Bedenken haben bezüglich der Gesundheit eines Teilnehmers, behält er sich vor, einen Teilnehmer abzulehnen. Die Gruppenklassen sind in drei verschiedene Schwierigkeitsstufen eingeteilt (Beginner, Intermediate, Elite), somit bitte ich euch, den passenden Kurs auszusuchen.

14. Gruppenfitness, Firmenfitness, Seminare, Vereintrainings Inhalt:

  1. Je nach Abmachung werden Themen in den Bereichen Training, Ernährung, Gesundheitsförderung, Sport, Regeneration, Fitness, Mentale Fitness und Mindset besprochen und ausgeübt.

15. Gültigkeitsdauer:

  1. Nach dem Kauf eines Flow State Angebots (Personal Training, Trainings-Coaching, Intensivbetreuung, Ganzheitliches Coaching sowie sämtliche weitere Angebote) muss die Dienstleistung innert der vorgesehenen Dauer in Anspruch genommen werden, nach diesem Zeitraum verfallen die übrigen Stunden. Eine Rückerstattung ist ausgeschlossen. Die Gültigkeitsdauer ist dem jeweiligen Beschrieb des Angebots zu entnehmen.
  2. Der Vertrag endet mit Ablauf des Coachings/Trainings respektive der Gültigkeitsdauer. Es werden somit nur befristete Verträge abgeschlossen.

16. Zusätzliche Leistungen

  1. Nach Bedarf und entsprechender Vereinbarung werden zusätzliche Leistungen in den Bereichen Laboranalysen, Mikrobiomanalysen, neurozentriertes Training, Laktatstufentest und Sport-Testings auf Anfrage angeboten und ausgeübt.
  2. Die Blutentnahme für die Laboranalyse erfolgt in einem Partnerlabor. Die Labor- und Blut-/Probeentnahmekosten sind vollumfänglich vom Kunden zu begleichen.
  3. Die zusätzlichen Leistungen verfallen nach einem Jahr, als Stichtag gilt der Vertragsbeginn auf dem Vertrag. Eine Rückerstattung ist ausgeschlossen.
  4. Bei Kooperationen mit Dritten sind ebenfalls deren Vertragsbedingungen und AGB’s zu akzeptieren.
  5. Die Dauer sowie die entsprechenden Kosten von individuellen Testings werden im Voraus geschätzt. Wird die geplante Dauer überschritten, werden die effektiven Kosten prozentual auf 15 Minuten, gemäss dem im Voraus vereinbarten Stundensatz, verrechnet.

17. Online-Dienste

  1. Online-Beratungen erfolgen i.d.R. per Skype/Zoom/Google Meet/Whatsapp oder innerhalb der Schweiz mit einer Schweizer Nummer per Telefon. Die Mindestdauer für Online-Beratungen beträgt 30 Minuten beim Paket «Ganzheitliches Coaching», bei allen anderen Beratungen beträgt die Mindestdauer 60 Minuten. Die Beratungen erfolgen nach erfolgter Zahlung auf das Flow State Bankkonto.

18. Frühzeitige Auflösung eines Angebots:

  1. Bei einer erschwerten Zusammenarbeit (z.B. mehrmaliges Nichterscheinen, unangemessenen Ausdrucksformen, Nichteinhalten des Betreuungsplanes, verspätete Zahlungen trotz mehrmaliger Mahnung, Rufschädigung, Weitergabe vertraulicher Dokumente an Dritte usw.) zwischen dem Kunden und dem Flow State Coach, behält sich der Coach das Recht, die Dienstleistung frühzeitig abzubrechen. Für die geleistete Vorarbeit und weitere administrative Schritte behält sich der Coach vor, einen pauschalen Betrag von CHF 300.-- vom restlichen Wert des bezahlten Angebots abzuziehen.

19. Preise und Zahlungskonditionen

  1. Bei den Angeboten von Flow State gilt Vorauskasse, die erste Trainings-/Beratungsstunde findet erst nach dem Zahlungseingang statt.
  2. Die Preise sind aus den Verträgen und aus der Preisliste der Homepage von www.flow-state.ch zu entnehmen.
  3. Diese bilden einen integrierenden Bestandteil der vertraglichen Vereinbarungen mit dem Kunden.
  4. Flow State behält sich Änderungen der Preisgestaltung ausdrücklich vor. Allfällige Änderungen werden dem Kunden mindestens zwei Wochen vor Inkrafttreten mitgeteilt.
  5. Die vertraglich vereinbarten Beiträge sind entweder in bar, per TWINT oder per Überweisung zu begleichen.
  6. Ein unterschriebener Vertrag stellt einen Rechtsöffnungstitel dar.
  7. Flow State versendet keine Rechnungen, der Vertrag gilt als Rechnung. Der Vertragsbeitrag ist unaufgefordert und fristgerecht zu entrichten.
  8. Bei Ratenzahlungen gilt: Sollte der Kunde mit einer Rate mehr als 10 Tage in Verzug kommen, wird die Dienstleistung solange unterbrochen, bis die Zahlungen vom Kunden wieder aufgenommen werden.
  9. Ab Vertragsschluss ist der offene Betrag innerhalb von 5 Tagen fällig. Nach 10 Tagen Zahlungsverzug ab dem Fälligkeitsdatum erfolgt die erste Mahnung. Sollte diese nicht innerhalb einer Frist von 10 Tagen beglichen werden erfolgt die zweite Mahnung mit einem Zahlungsziel von 10 Tagen. Bei weiter bestehendem Zahlungsausfall leitet Flow State ohne weitere Mitteilung ein Inkassoverfahren ein.
  10. Für die erste Mahnung werden Mahngebühren von CHF 10.00 und für die zweite Mahnung Gebühren von CHF 15.00 verlangt.

20. Trainings- und Beratungsstunden

  1. Die Korrespondenz von Flow State mit seinen Kunden erfolgt per Email.
  2. Datum und Uhrzeit werden zwischen dem Kunden und Flow State telefonisch, mündlich oder über e-Mail vereinbart.
  3. Im Verhinderungsfall ist der Kunde verpflichtet, den Termin spätestens 48 Stunden vor Trainingsbeginn abzusagen, widrigenfalls wird dem Kunden die Trainingseinheit vollumfänglich in Rechnung gestellt. Ausnahmen sind Krankheit und Unfall oder Unfall und Todesfall in der Familie.
  4. Der Kunde hat keinen Anspruch auf Schadenersatz oder Ersatzstunden, wenn Flow State aus Gründen, die er nicht zu vertreten hat (höhere Gewalt, etc.), seine Leistungen unverschuldet nicht erbringen kann.
  5. Die Nichtinanspruchnahme führt nicht zu einer Reduktion der eingegangenen Zahlungsverpflichtungen oder Rückforderung der geleisteten Zahlungen.
  6. Bitte erscheinen Sie pünktlich. Verspätungen gehen zu Ihren Lasten.
  7. Bei längerer Dauer wird prozentual auf 15 Minuten verrechnet.

21. Trainings- und Beratungsort

  1. Der Kunde nimmt zur Kenntnis, dass die Trainingsstunde mit dem Personaltrainer in den Räumlichkeiten von Flow State stattfinden. Je nach Kapazität kann auch unter freiem Himmel trainiert werden.
  2. Die Eintrittsgebühren beider Parteien bei Benützung eines Fremdstudios, sind vollumfänglich vom Kunden zu begleichen.
  3. Der Kunde anerkennt, dass er die Trainingsgeräte/Trainingsutensilien von Flow State oder des Standortes nur unter Aufsicht und Instruktion eines Personaltrainers benützen darf.
  4. Der Kunde nimmt zur Kenntnis, dass die Beratungen mit dem Personaltrainer in den Räumlichkeiten von Flow State, Online oder nach Absprache (mögliche Zuschlaggebühr für die Anfahrt des Personaltrainers) beim Kunden selbst stattfinden.
  5. Anfahrtswege zu Trainings- und Beratungsstunden werden ab 5 km (gerechnet ab Pfäffikon ZH CH-8335) oder 2 km (gerechnet ab Badenerstrasse 557 CH-8048 Zürich und Vega Strasse 3 CH-8152 Glattpark) verrechnet. Nebstdem kann bei grösseren Distanzen die Fahrzeit in Rechnung gestellt werden. Zusätzliche Kosten werden vorab mit dem Kunden vereinbart. Diese Zusatzkosten werden in den speziellen Vereinbarungen im schriftlichen Vertrag ergänzt.

22. Haftung

  1. Die Haftung von Flow State bzw. Kevin Seyr wird soweit gesetzlich zulässig für sämtliche Schäden wegbedungen. Der Abschluss einer Unfallversicherung ist Sache des Kunden.
  2. Flow State haftet nicht für eine etwaige Nichterreichung des verfolgten Zwecks, Trainings und Gesundheitsziels.
  3. Die Haftung von Flow State für den Verlust von Wertgegenständen, Geld, Kleidung, etc. sowie für deponierte Gegenstände wird soweit gesetzlich zulässig wegbedungen. Der Abschluss einer entsprechenden Versicherung ist Sache des Kunden.
  4. Der Kunde haftet für jegliche Schäden an den Räumlichkeiten des abgemachten Standortes, für welche er verantwortlich ist.
  5. Flow State behält sich vor bei Minderjährigen die Unterschrift der Erziehungsberechtigten einzufordern.

23. Gesundheit & Einwilligung zur Verarbeitung von Gesundheitsdaten

  1. Der Kunde bestätigt, dass er kein gesundheitliches Leiden hat oder dass er trotz dieses Leidens trainieren kann, ohne dass die Sicherheit seiner Gesundheit gefährdet ist. Im Zweifelsfall ist es am Kunden einen Arzt aufzusuchen, der die Bewegungsfähigkeit des Kunden bestätigt. Flow State bzw. Kevin Seyr ist nicht verpflichtet, eine Fitnessbewertung oder ähnliche Tests durchzuführen, um den körperlichen Zustand des Kunden zu bestimmen. Wenn eine Beurteilung bei Flow State bzw. Kevin Seyr durchgeführt wird, dient diese ausschließlich dem Zweck Vergleichsdaten zusammenzustellen, um den Fortschritt des Kunden in einem Programm zu verfolgen, und nicht zu Diagnosezwecken.
  2. Wenn der Kunde beim Gesundheitsfragebogen mehrmals mit Ja beantwortet hat, besteht ein erhöhtes gesundheitliches Risiko und es wird empfohlen vor der Aufnahme des Trainings eine ärztliche Abklärung einzuholen.
  3. Der Kunde nimmt Absatz 23.2 zur Kenntnis: Ich bin mir bewusst, dass ich ein erhöhtes gesundheitliches Risiko habe, möchte aber auf eine ärztliche Abklärung verzichten und mit dem Training beginnen. .............................................. Unterschrift Kunde
  4. Bei bestimmten Daten zu den Körpermassen des Kunden wie Gewicht (kg), Kleidergrösse, Brustumfang (cm), Armumfang (cm), Taillenumfang (cm), Hüfte (cm), Oberschenkel (cm), Körperfettanteil (%) kann es sich in Verbindung mit weiteren Informationen zu seinem Training um Gesundheitsdaten handeln. Durch diese Daten kann er seinen Trainingserfolg nachvollziehen. Wir verarbeiten diese Daten nur mit seiner ausdrücklichen Einwilligung. Eine solche Einwilligung erklärt er, wenn er einen Vertrag bei Flow State abschliesst. Wir bitten den Kunden ausserdem unsere Datenschutzhinweise zu beachten.
  5. Kann eine Dienstleistung aufgrund von Krankheit oder Unfall nicht mehr benutzt werden (bitte Arztzeugnis vorweisen), so kann das bezogene Paket zu einem späteren Zeitpunkt bezogen werden (Verschiebung der Gültigkeitsdauer bis zu einem Jahr) oder an eine andere Person übertragen werden. Sollte der Kunde wegen Unfall oder Krankheit nicht mehr in der Lage sein die Dienstleistung in Anspruch zu nehmen, hat dieser das Recht die Dienstleistung an eine andere Person zu übertragen. Es gibt keine Rückerstattung des Preises.
  6. Für gesundheitliche Risiken, auch solche die dem Kunden selbst aktuell nicht bekannt sind, übernimmt Flow State im Falle eines Unfalls oder Schadens keine Haftung.
  7. Jede Erkrankung und auch plötzliche Befindlichkeitsänderungen wie Übelkeit, Schwindel, Schmerz, Herzrasen oder Ähnlichem, sind dem Flow State Coach sofort mitzuteilen und gegebenenfalls ist das Training sofort abzubrechen.

24. Datenschutz

  1. Die personenbezogenen Daten des Kunden werden von Flow State bzw. Kevin Seyr gespeichert und ausschliesslich zur Erfüllung des vorgenommenen Leistungsgegenstandes verwendet.
  2. Die gespeicherten Daten werden auf Wunsch des Kunden nach der letzten Trainingseinheit gelöscht.
  3. Adressenänderungen sind umgehend mitzuteilen.
  4. Mit dem Einstellen von Bildern/Videos beim Training bei Flow State überträgt der Kunde Flow State unentgeltlich das zeitlich und räumlich unbeschränkte Recht, die von dem Kunden hochgeladenen Bilder/Videos in allen Medien bei der Erbringung von Dienstleistungen und im Rahmen der Werbung im Internet, in sozialen Netzwerken (z.B. bei Facebook), auf Messen und Firmenveranstaltungen und bei Präsentationen zu nutzen, öffentlich zugänglich zu machen, öffentlich wahrnehmbar zu machen, öffentlich vorzuführen, wiederzugeben und zu verbreiten sowie diese zu vervielfältigen, zu bearbeiten, umzugestalten, zu verfremden, zu kürzen, zu teilen, auszuschneiden, mit anderen Bildern/Videos, Medien oder sonstigen Werken und Leistungen zu verbinden oder innerhalb anderer Bild-/Ton- /Datenträger zu verwenden, mitzuschneiden, zu unterbrechen, die Musik und/oder den Ton auszutauschen bzw. zu ändern, interaktive Elemente einzuführen sowie Dritten Sublizenzen zur Verwendung jedweden Umfangs einzuräumen.

25. Sonstige Ansprüche

  1. Mit Annahme dieser AGB stellt der Kunde Flow State von allen Ansprüchen Dritter, insbesondere von Ansprüchen wegen Urheberrechts-, Markenrechts- und Persönlichkeitsrechtsverletzungen, die gegen Flow State im Zusammenhang mit den vom Kunden eingestellten Inhalten erhoben werden, auf erstes Anfordern hin frei. Das gilt nicht, wenn der Kunde die Verletzung nicht zu vertreten hat. Wir sind berechtigt, selbst geeignete Maßnahmen zur Abwehr von Ansprüchen Dritter vorzunehmen. Die Freistellung beinhaltet auch den Ersatz der Kosten, die Flow State durch die notwendige Rechtsverfolgung/- verteidigung entstehen.

26. Konventionalstrafe

  1. Die Trainingsinhalte von Flow State, namentlich Dokumente, Trainingspläne und Beratungselemente sind vertraulich. Die Kunden verpflichten sich, keine Informationen Dritten zukommen zu lassen, ausser dies sei gesetzlich vorgesehen oder beide Parteien erklären sich damit einverstanden. Ein Verstoss gegen diese Vertraulichkeitsvereinbarung führt zu einer Konventionalstrafe in der Höhe von CHF 1'000.-

27. Abwesenheit des Coaches

  1. Sollten Ferienabwesenheiten des Coaches zu einer Verschiebung von bereits geplanten Terminen führen, wird die Gültigkeitsdauer des Dienstleistungsverhältnisses um die Dauer der Abwesenheit auf Vertragsende verlängert.

28. Schlussbestimmungen

  1. Mit seiner Unterschrift auf dem jeweiligen Vertrag von Flow State bestätigt der Kunde den Gesundheitsfragebogen wahrheitsgetreu ausgefüllt und die allgemeinen Geschäftsbedingungen zur Kenntnis genommen zu haben und deren Inhalt zu akzeptieren.

29. Salvatorische Klausel

  1. Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB unwirksam sein und werden, wird die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Anstelle der unwirksamen Bestimmung tritt eine neue Bestimmung, die in ihrer wirtschaftlichen und rechtlichen Auswirkung der unwirksamen Bestimmung möglichst nahe kommt.

30. Anwendbares Recht, Gerichtsstand

  1. Alle Rechtsbeziehungen zwischen dem Kunden und Flow State bzw. Kevin Seyr unterstehen schweizerischem Recht. Als Gerichtsstand vereinbaren die Parteien die für die Stadt Zürich in der Sache zuständigen Gerichte.